Ein für jeden Autor spannender Kampf zwischen dem Bastei-Lübbe-Verlag und dem Architekten Meinhard von Gerkan. Dieser im letzten Jahr entlassene Architekt des neuen Berliner Flughafen will die Veröffentlichung seines Buches verhindern, bei dem er mit den Betreibern des Flughafens hart ins Gericht geht. Nun sind aber einige Mitarbeiter seines Büros wieder bei der Betreibergesellschaft unter Vertrag, darum kommt diese Veröffentlichung ungelegen. Wer darf nun bestimmen?

 

Antwort: In diesem Fall offenkundig der Verlag. Bastei-Lübbe bringt das Buch am kommenden Freitag heraus. Ein Gerkan-Sprecher teilte unterdessen mit, dass man zunächst nicht weiter Stellung beziehen wolle.

Als Autor merke überlege man sich von daher gut, ob man seinen Ärger immer gleich Luft machen will oder ob nicht hier und da die Veröffentlichung unter einem Pseudonym der eigenen Zukunft förderlicher sein könnte.