In der vergangenen Woche fand erneut die alljährliche Frankfurter Buchmesse statt. Die Frankfurter Buchmesse ist weltweit bedeutendste Handelsplatz für Bücher, Medien, Rechte und Lizenzen. Internationale Verleger, Buchhändler, Agenten, Filmproduzenten und Autoren treffen sich dort, um Kontakte zu knüpfen und sich weiter zu bilden. Aber auch Privatpersonen hatten die Möglichkeit, neue Eindrücke der Literatur zu sammeln.

Unter anderem sind Länder wie China, Großbritannien, Portugal, Schweiz, Indien und USA vertreten. Die Messe wird jährlich von ca. 270.000 Menschen besucht. Der Fokus der Frankfurter Buchmesse wird nicht nur auf einige wenige Bereiche gesetzt. Unter anderem liegen Schwerpunkte auf Bildung, Rechte & Lizenzen, Jugend- und Kinderliteratur, Wissenschaft, Kunst & Design und Self-Publishing.

Auch im nächsten Jahr steht für Aussteller, Besucher und Co.  wieder die Buchmesse an. Vom 10. – 14. Oktober 2018 bietet die Frankfurter Buchmesse wieder Ausstellungen und Inspirationen, die nah am Puls der Zeit sind. Als Besucher kann man sich ein breites Bild über die aktuelle Literatursituation verschaffen und sich an Ständen über interessante Bücher, Verlage, etc. informieren.

Oft nutzen die Aussteller schnelle Zugriffsmöglichkeiten wie Prospektständer, um den Interessenten mit Prospekten, Informationsstoff oder Mitbringsel zu beliefern. Prospekte sind für Verlage und Co. eine gute Methode, um die Besucher den Aussteller näher zu bringen. Kleine Mitbringsel festigen das Bewusstsein für die jeweilige Marke. Für den Besucher lohnt es sich, auf die kostenlosen Goodies zu achten.

Ehrengast

Jedes Jahr kommt ein Ehrengastausteller aus einem Land und bringt den Besuchern der Messe die jeweilige Kultur näher. Dies geschieht in Form von Lesungen, Filmen, Performances, einem täglich live produzierten Magazin in einer Illustratoren-Werkstatt und Virtual Reality Projekten.

Ehrengastrückblick 2016

Im Jahr 2016 durfte die Frankfurter Buchmesse Flandern und die Niederlande begrüßen. Unter dem Motto: „Dies ist, was wir teilen“ präsentierte sich der Ehrengast auf einer Fläche von 2.300 m² als zusammengehöriger Sprach- und Kulturraum. Im Ehrengast Pavillon versammelten sich rund 750 Titel aus 180 Verlagen und 26 Ländern. Auf insgesamt 1612 m² der weiteren Messehallen waren 144 niederländisch und flämisch Verlage vertreten. Von den niederländischen und flämischen Autoren waren 99 vertreten. Bereits im Jahr 1993 waren die Niederlande und Fladern mit dem Motto „Weltoffen“ Ehrengast der Frankfurter Buchmesse.

Ehrengastrückblick 2017

Bei der 69. Buchmesse durfte sich Frankreich „Ehrengast der Frankfurter Buchmesse“ nennen. Mit dem Motto „Frankfurt auf Französisch“ präsentierte das Land die französischsprachige Literatur. Auch in diesem Jahr wurden zahlreiche Veranstaltungen, mit französischen Autorinnen und Autoren in Deutschland vorgestellt. Insgesamt besuchten 286.000 Literaturinteressierte die Messe. Im Oktober nächsten Jahres wird Georgien der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse sein.