Jörg Achim Zoll hat einen kleinen Autorenratgeber über das Verfassen von Büchern geschrieben. Hält das kleine Werk mit dem Titel „Schreiben - Impulse für treffende Texte“ was es verspricht?

Zum Buch

Das Büchlein ist in der Reihe „Impulshefte, Nr. 48 – Praxis“ im Down-to-Earth – Verlag erschienen. Die EAN lautet 9783862700882, das Buch ist im April 2011 erschiehen und hat 32 Seiten.


Der Inhalt

Das Heftlein startet mit einem Zitat:

Hast du wahrhaft Ganzheit erlangt, fließt dir alles zu.
Laotse


Welcher Autor wünscht sich diesen Zustand nicht?

Zoll definiert seine Absicht folgendermaßen: Der Autor soll sich bemühen, bewusst zu schreiben und darin täglich besser zu werden. Diese Autoren-Persönlichkeitsentwicklung soll möglichst ganzheitlich erfolgen. Zoll behandelt die folgenden Bereiche:

  • Druck und Stress
  • Mediengerecht schreiben
  • Lesergerecht schreiben
  • Arbeiten gemäß des eigenen Typs
  • Die Kreativität im Fluss halten
  • Sorgfältige Überarbeitung
  • Sich dem Dialog öffnen

Beispiel Druck & Stress

Zoll will nicht sagen, dass jeder Druck schlecht ist. Abgabetermine und Meilensteine können uns beflügeln, helfen und, effizient zu arbeiten.

„Arbeit dehnt sich in genau dem Maß aus, wie Zeit für ihre Erledigung zur Verfügung steht.“
Parkinsonsche Gesetze

Viel mehr geht es darum, unsere inneren Ansprüche so weit runterzuschrauben, dass wir uns nicht ständig selbst kritisieren und schlechtmachen. Perfektionismus lähmt und verhindert den Fluss unserer Kreativität. Zoll liefert eine Reihe von Tipps, wie wir Schreibblockaden überwinden und „einfach losschreiben“.

Zoll macht weiter, indem er den Autorenblick immer wieder auf den Leser lenkt. Wer will schon gestelzte oder langatmige Texte konsumieren? Kürzen heißt ein Zauberwort, auch wenn es das Autorenherz schmerzt. Das Leserherz wird jubilieren.

Des einen Freud, des andern Leid.
Phrase

Zoll rät dem Autor, unterscheidbar zu werden, einen eigenen Stil zu finden. Er macht weiter, indem er die medienspezifischen Anforderungen an Texte knapp aber anschaulich darlegt. Zusätzlich liefert er Überarbeitungs- und Veröffentlichungstipps.

Fazit

Mit „Impulse für treffende Texte“ hat Jörg Achim Zoll keinen vollwertigen Schreibratgeber verfasst. Aber zur Erinnerung, als täglicher Anstoß zum Schreiben oder als Erinnerung an das Handwerkszeug des Autors eignet sich das kleine Heftchen vorzüglich. Also eher ein Reminder denn ein Ratgeber.

Bei Amazon gibt es nur noch die Kindle-Version zu kaufen, gefunden habe ich das gedruckte Heftchen für 2,50 Euro in der Alpha Buchhandlung.